Zehn gefährliche Fehler bei Verträgen und wie man sie vermeidet

Eines der sinnvollsten Meet-Ups in diesem Jahr um das eigene Business voranzubringen war der Impulsvortrag von Rechtsanwalt Carsten Lexa.

Wir haben zehn Fehler erfahren, die gerne in Verträgen gemacht werden sowie einfache Tricks, mit denen Verträge nicht nur sofort besser werden, sondern auch sinnvoller eingesetzt werden können. Denn Verträge bilden das Fundament unternehmerischen Handelns. 

 

Zu dem Referent: Carsten Lexa ist seit 2005 Rechtsanwalt und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Lexa, einer auf außergerichtliche Beratung spezialisierten Kanzlei in Würzburg und Berlin mit Schwerpunkten im Gesellschaftsrecht und in der Vertragsgestaltung.

Er ist darüber hinaus Lehrbeauftragter für Wirtschaftsrecht und Compliance an der FH Würzburg-Schweinfurt, Europajurist, Mitinitiator des Gründernetzwerks Gründen@Würzburg, ehemaliger Weltpräsident der G20 Young Entrepreneurs´ Alliance (G20 YEA), Blogger (basicthinking.de; entre-preneur.de) und Vlogger.  Rechtsanwalt Lexa ist durch zahlreiche Vorträge und Moderationstätigkeiten im Bereich Wirtschaft und Recht in deutscher und englischer Sprache, u.a. in Würzburg, Berlin, London und Monterrey, als Redner bekannt.

             Die zehn Tipps, die Lexa uns mit auf den Weg gegeben hat:

  1. Die Präambel lieben - Absichten der Parteien und die Hintergründe für den Vertrag festhalten
  2. Klare Sprache verwenden - im Zweifel muss auch ein Dritter ohne Nachfragen wissen, was mit einer Regelung gemeint ist
  3. Leistung und Gegenleistung definieren - jeder muss verstehen können, was die Parteien im Rahmen des Vertrages leisten sollen
  4. Nachträgliche Änderung von Umständen bedenken - äußere Umstände oder neue Erkenntnisse voraus planen 
  5. Beginn und Ende festlegen - insbesondere wenn sich nachträgliche Änderungen des Vertrages ergeben 
  6. Möglichkeiten zum Lösen vom Vertrag berücksichtigen - jedem sollte klar sein welche Optionen dazu bestehen
  7. Ansprechpartner bestimmen - hier ist zu klären was zu tun ist, wenn ein festgelegter Ansprechpartner wegfällt oder in einem Unternehmen Zuständigkeiten wechseln
  8. Kostentragung regeln - die Kosten für die Erstellung eines Vertrages, dessen Prüfung und Änderung beachten
  9. Für den Fall eines Streits vorsorgen - wo wird ein Streit entschieden und welches Recht findet auf den Vertrag Anwendung
  10. Eigene Meinung bei Vertragsauslegung zweitrangig - derjenige, der einen Disput entscheiden muss liest einen Vertrag unbedarft, ohne die Vorkenntnisse der Vertragsparteien 

Im Nachgang des übersichtlichen Vortrages beantwortete Carsten Lexa Fragen von persönlichen Fällen und erklärte uns noch Wissenswertes über den Brexit.

Alle Teilnehmer konnten viel für das eigene Business lernen und das Catering noch zum Netzwerken nutzen. Der Esswagen aus Veitshöchheim servierte uns diesmal leckeres Focaccia und belegte Brötchen.

 

Wir sind schon sehr gespannt auf das nächste Meet-Up, denn unter dem Titel "Startup-Night" präsentieren sich fünf Gründer mit ihrer Geschichte.

Hier dürfen wir nicht nur Gastgeber sein, sondern auch über unsere Gründung berichten. Wir freuen uns darauf! 

 

Tickets gibt es auf Eventbrite und Facebook

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Mondelli Studio

Regina Hahn

Pleicherkirchplatz 15 

97070 Würzburg

 

Telefon: +49 931 71 05 46 45

Mail: contact@mondelli-studio.com

Social Media

WhatsApp Icon   Facebook Social Media Icon    Instagram Social Media Icon   Mail Contact Icon

Mietstudio buchbar bei:

EventInc Logo Location Suche